Programm

Infos zu Covid-19

Corona-bedingt können wir leider noch nicht sagen, welche der angebotenen Präsenzkurse tatsächlich in welcher Form stattfinden dürfen. Alle angemeldeten Teilnehmer*innen werden jeweils über die aktuelle Lage informiert. Teilweise können die Lehrenden eine Online-Alternative anbieten, in anderen Fällen muss der Kurs ggf. leider ausfallen.

Wir haben schon eine mögliche Teilnehmerbegrenzung auf Grund der Raumgrößen berücksichtigt. Es stehen also weniger Kursplätze als üblich zur Verfügung!

 

Bildkomposition im Holzschnitt

04.02. - 06.02.2022, 18:00 - 14:00 Uhr

Der Kurs „Bildfindung Skizze Komposition“ befasst sich mit der Auseinandersetzung des Künstlers mit dem Aspekt seiner künstlerischen Aussage.Bildmotive wiederholen sich seit Jahrhunderten doch trägt jedes Bild die ganz eigene Handschrift des Künstlers und reflektiert in seiner Ausführung den Zeitgeist. Bestenfalls erzählt es eine Geschichte in sich.Mit diesem Blickwinkel nutzen wir das Wochenende zum Skizzieren, Suchen und Holzschneiden. Der Schwerpunkt des Workshops soll in den vielfältigen Möglichkeiten des Bildausschnittes und der Umsetzung in eine neue Bildsprache stehen.

Gelli Plate Printing

19.02. - 20.02.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

Dieses Druckverfahren ist eine spielerische Monotypie-Technik. Zu Beginn des Kurses werden wir eigene Gelli Plates herstellen. Gedruckt wird mit Acrylfarben, die mit weichem Pinsel oder vor allem Walzen auf die Platte aufgetragen werden. Mithilfe von Masken, Schablonen und dem mehrmaligen Überdrucken der Papiere entstehen sehr viele experimentelle und vielschichtige Drucke.

Eine Materialliste wird ca. 2-3 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt

Raus aus dem Rahmen: Bild - Relief – Assemblage (Hybridkurs!)

25.02. - 27.02.2022, 18:00 - 14:00 Uhr

Diesmal erproben wir den Übergang von der Fläche in die 3.Dimension. Mit Zeichnungen und Malerei auf Papieren, Pappen, Sperrholz und Fundstücken komponieren wir Bilder, die "aus dem Rahmen fallen“. Der Ansatz ist spielerisch und experimentell, wenn auch nicht unbedingt neu: Klee, Miro, aber auch Louise Nevelson und andere zeigen uns „Vorbilder“. Wohin die Reise für die einzelnen geht, wird sich im Workshop entwickeln. Themenvorschlag: „Tier“. Bitte rechtzeitig Material sammeln! Geeignet sind Formpappen (Eierkarton, Verpackungsmaterial…), Holzreste, Fundstücke, Möbelteile(z.B.: Zierleisten), Holzspielzeug uam. 


Der Workshop wird als Hybridkurs angeboten, d.h. sowohl in Präsenz als auch Online, um besonders in diesen herausfordernden Zeiten  möglichst vielen Menschen - auch in den eigenen 4 Wänden - die Teilhabe an künstlerischer Praxis und deren Multiplikation ermöglichen zu können. Die beiden Kursleitenden werden sich in der Moderation und Begleitung der Kursteilnehmenden in beiden Bereichen abwechseln.

 

Kleine Leinwände im neuen Gewand

26.02. - 27.02.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

Arbeiten mit „Alechinskys Prinzip“

  1. Kleine 25x25cm Leinwände werden mit schwarzer Acrylfarbe grundiert
  2. Ein 5cm breiter Rand wird gestaltet mit Collage (Zeitungspapier)
  3. Dann wird die Collagefläche weiter bearbeitet mit Farbe oder Acrylstiften
  4. und erst am Schluss kommt ein Motiv in die Mitte, welches sich nicht inhaltlich auf den Rand beziehen muss.

Material:
2-4 Kleine Leinwände 25x25cm, Acrylfarbe, Pinsel, Schwamm, Klebestift, Zeitungspapier, 2-5 Acrylstifte (weiß, und helle Farben sollten dabei sein und schwarz)

Simply BLACK and WHITE

18.03. - 20.03.2022, 18:00 - 14:00 Uhr

Auffrischung und Erweiterung in Sachen analoger Fotografie. Ein Foto-Walk mit der Spiegelreflexkamera, der Mittelformat- oder lieber der Lochkamera? Die belichteten Filme in der bestens ausgestatteten Dunkelkammer des Scheersbergs entwickeln um dann am eigenen Arbeitsplatz von ausgewählten Negativen Abzüge herzustellen.

Vorkenntnisse in Dunkelkammertechnik sind hilfreich aber nicht erforderlich.

Die Handhabung der eigenen Kamera sollte weitgehend bekannt sein.

Experimente und eigene Projekte zur Schwarzweißfotografie bereichern den Workshop.

Porträtzeichnen mit Modell

26.03. - 27.03.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

Porträtzeichnen ohne Vorkenntnisse! Schritt für Schritt wird das Porträt

aufgebaut! Zunächst werden alle Elemente des Gesichts (Auge Nase Mund) gezeichnet

(Vorlage), bevor es ans Modell geht! Die Proportionen werden anhand von einfachen

Schemata geübt und das Hell-Dunkel, also die Plastizität wird auch mit einfachen

Übungen erprobt, dabei wird es nicht um fotografisch genaue Abbildungen gehen,

sondern um die Umsetzung der eigenen Beobachtung in eigener Zeichenspreache!

Zeichenmittel werde Graphit und Kohle sein auf unterschiedlichen Papieren.

Verlorener Druckstock

01.04. - 03.04.2022, 18:00 - 14:00 Uhr

Bei dem verlorenen Druckstock handelt es sich um eine besondere Form des Holzschnitts; der Druckstock wird mit jeder zusätzlich gedruckten Farbe Stück um Stück reduziert.

Die erhabenen, druckenden Flächen werden also verkleinert.

Picasso schnitt seine Werke fast ausschließlich in dieser Technik um die Problematik der Passgenauigkeit bei mehreren Druckstöcken zu umgehen. Anhand seiner Bildbeispiele nähern wir uns dem Thema. Am ersten Tag des Workshops führt die Dozentin beispielhaft durch den Schneid/ Farbprozess, der zweite Tag ist zur Verfestigung, zum Verständnis, sowie eigenen Variationen gedacht.

begrenzte Mittel

22.04. - 24.04.2022, 18:00 - 14:00 Uhr

Wir kommen an diesem Wochenende mit dem aus, was wir in einer kleinen definierten Schatzkiste mitgebracht haben. Lasst euch ein auf eine reduzierte Farbpalette, auf die Nutzung nur bestimmter Werkzeuge, ungewöhnlicher Materialmischungen, auf das Arbeiten mit nur einem Papierformat… Entspannung, Freiheit und Experiment durch Beschränkung!

Eine diesmal sehr überschaubare Materialliste wird ca. 4 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt.

dreidimensionale Filzobjekte 1 – arbeiten mit einer Buschschablone

23.04. - 24.04.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

Wir werden in diesem Workshop komplexe 3-dimensionale Formen mit Hilfe einer Buchschablone filzen. Es können geometrische Hohlkörper, aber auch organische Formen entstehen. Das Objekt wird in einem Stück gefilzt werden und lässt viel Raum zur endgültigen Gestaltung zu.

Geduldige Anfänger, sowie fortgeschrittene FilzerInnen sind herzlich willkommen.

Eine Materialliste wird ca. 4 Wochen vor Beginn des Kurses an die TeilnehmerInnen verschickt.

Mixed Media Portrait

14.05. - 15.05.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene

In diesem Workshop kombinieren wir Mixed Media Malerei mit Portraitdarstellung.

Im ersten Teil experimentieren wir mit ausgerissenen, ausgeschnittenen bedruckten und unbedruckten Papierfragmenten, die wir mit verschiedenen malerischen bzw. graphischen Techniken kommunizieren lassen. Auf diese Weise wollen wir bildnerisch wirksame Spannungsfelder kennenlernen. Natürlich kommen am ersten Tag Basics malerischer bzw. zeichnerischer Gesichtsdarstellungen nicht zu kurz.

Basierend auf den Erfahrungen des ersten Tages starten wir im zweiten Teil das Projekt.  Im Mittelpunkt stehen nun verschiedene Mixed Media-Ansätze auf Papiergründen und/oder Leinwand, um damit zu spannungsreichen und vielfältigen Portraitumsetzungen zu gelangen.

Material:

Zeitschriften und diverses Papier für Collage, Schere, Caparolbinder, Holzleim oder ähnliches, Skizzenbuch/-block mind. A4, Zeichenkohle (natur), wahlweise Ölkreide, Filzstifte, Brushpen(s), Kugelschreiber, Edding, sonstige Kreiden, ein paar Acrylfarbtöne deiner Wahl, Acrylpinsel, Universalmalblock (festeres Papier), mind. 1 Leinwandformat (z.B. 60 x 50).

dreidimensionale Filzobjekte 2 – offene Werkstatt

21.05. - 22.05.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

Dieser Kurs ist als Fortführung von „3-dimensionale Filzobjekte 1 – arbeiten mit einer Buschschablone“ gedacht – Neueinsteiger sind aber auch herzlich willkommen.

Es soll ein experimenteller und kreativer Kurs sein, in welchem interessante dreidimensionale Objekte erarbeiten werden und ganz eigene Arbeiten entstehen.

Bitte bringt Ideen und „Projekte“ mit (auch wenn diese ihren Schwerpunkt im

2-dimensionalen haben). Wir werden gemeinsam Wege und Lösungen suchen, eine geeignete Schablone entwickeln, sowie auf wichtige technische Feinheiten eingehen.

 

Eine Materialliste wird ca. 4 Wochen vor Beginn des Kurses an die TeilnehmerInnen verschickt.

Radierung kann noch mehr

04.06. - 06.06.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Die Radierung ist im digitalen Zeitalter angekommen und kann durch die Technik des Polimertiefdrucks auf giftige Säure und Lacke verzichten.

Ihr habt im Kurs die Möglichkeit Druckplatten herzustellen, wobei Ihr Zeichnungen, Malereien und sogar Fotos in Eure Gestaltungen einbeziehen könnt.

Selbst Naturmaterialien wie Gräser, Stoffe und Vogelfedern lassen sich auf eine Druckplatte belichten und dann wie in der klassischen Radierung drucken.

Keine Angst vor dieser modernen Technik, denn auch Druckanfänger werden ohne Probleme einige schöne Druckgrafiken mit nach Hause nehmen.

Stadt Land Noor 2022

11.06. - 12.06.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene

Das besondere Erlebnis – im nordisch-idyllischen Schleswiger Noor Lanschaft und im verwinkelt-pittoresken Friedrichsberg Stadtteilansichten – nach Sicht (pleinair und im Atelier) zu malen, geht in die nächste Runde.

Es erwarten die Teilnehmenden sowohl zeichnerische Übungen zu einfachen räumlichen und perspektivischen Darstellungsmöglichkeiten als auch zahlreiche Kniffe für die malerischen Pleinair-Bildprojekte. Dabei stehen folgende Themen im Mittelpunkt: die zügige Farbskizze vor Ort, das sich wandelnde Licht, Flächenhierarchie und Schwerpunktsetzung bei stark gegenständlich oder freieren Darstellungen.

Material:

Acrylfarben deiner Wahl, mind. 1 Breitstreicher (für Acrylfarben – Borstenbreite mind. 8 cm), Acrylpinsel, Universalmalblock (ca. A3), 3-4 Leinwandformate verschiedener Größen, mind. 1 größeres z.B. 80 x 60 oder 70 x 70, Feldstaffelei (kann auch von uns gestellt werden – bitte Info!), klappbarer Hocker, Schirmmütze, Zeichenkohle, Skizzenblock.

Cyanotypie

11.06. - 12.06.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

  • Technik: Experimentelle Fotografie, analoge fotografische Verfahren
  • Leitung: Jörg Klinner
  • Ort: Atelier Mamülei
  • 45€ / 35€ / 35€*
  • Freie Plätze: 1

Cyanotypien sind Bilder, die in direktem Kontakt durch den Einfluss von Sonnenlicht Gegenstände, bzw. Negative weiß mit blauem Grund auf selbst sensibilisiertem Papier abbilden.

 Der Workshop gibt einen umfangreichen Einblick in dieses fotografische Verfahren und hält viele Cross-Over–Möglichkeiten zu Schwarzweiß-Fotografie, Digitalfotografie und Zeichentechniken vor.

 

Das Verfahrens erlaubt ohne umfangreiche Hilfsmittel und Dunkelkammer zu Hause damit  weiter zu arbeiten.

Kenntnisse über analoge fotografische Techniken werden nicht voraus gesetzt.

 

Lehm, Ton, Kunst

18.06. - 19.06.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Die Küste der Flensburger Förde besteht fast nur aus Lehm, der so fett ist, dass man ihn mit Sand abmagern muss. Das haben die Menschen der Steinzeit vor 5000 Jahren genau hier auch schon gemacht. An diesem Wochenende arbeiten wir mit Ton ganz verschiedener Qualitäten  - von Drehton (Handdrehscheiben) bis zu grobem Ziegelton - und lernen deren Vor- und Nachteile kennen. Teils figürlich, teils nach historischen Gefäßen (u.a. Steertpötten) entwickeln wir eigene freie und/oder funktionale Formen. Eine Exkursion zur Steilküste rundet das Programm ab.

Figur expressiv

25.06. - 26.06.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene
In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit der expressiv-malerischen und -zeichnerischen Darstellung von menschlicher Figur.
Im ersten Teil setzen wir uns zeichnerisch mit expressiven Körperhaltungen auseinander, wie z.B. verdrehten, abgewandten, verkürzten Figurausschnitten bzw. -ansichten. Dabei wenden wir zwei Methoden an, die geradezu erstaunlich genaue Annäherungen an anspruchsvolle Körperexpressionen ermöglichen. Diese beiden zeichnerischen Ansätze lassen sich auf malerische Umsetzungen übertragen, die wir noch um eine Methode zur partiellen Volumendarstellung erweitern.
Das malerische Projekt des zweiten Teils verknüpft auf bildnerisch spannungsvolle Weise alle drei am Vortag geübten Methoden und gibt Raum für individuell-vielfältige Interpretationen des Themas.
Material:
Skizzenbuch oder Block mind. A4, Zeichenkohle (natur), Kreiden, Acrylfarben deiner Wahl, mind. 1 Breitstreicher, Universalmalblock, mind. 1 Leinwandgroßformat (z.B. 80 x 60).
Fotovorlagen: expressivere Figuransichten (s. oben)

Prozesshafte Abläufe in der Bildfindung

31.07. - 07.08.2022, 14:00 - 14:00 Uhr

Sommerakademie
Sommerakademie

In der gestalterisch - illustrativen Arbeit lässt sich nach systematischen Abläufen ein Bild oder eine Bildstrecke zu einem Text erstellen. Übergeordnete Stichpunkte hierbei sind: Ideenfindung - Recherche - erste Entwürfe / Experiment - Überarbeitung - Reinzeichnung - Bearbeitung im Medium - Präsentation.

In diesem Workshop wollen wir uns den einzelnen Aspekten widmen und ihren Umfang im Gesamtzeitraum erfassen. Der Kurs soll von den Teilnehmer*innen digital oder im Skizzenbuch dokumentiert werden, um Erlerntes im Unterricht wiederzugeben. Der Austausch von Ergebnissen ist obligatorisch.

Landart und Objekte: Beziehungen

31.07. - 07.08.2022, 14:00 - 14:00 Uhr

Sommerakademie
Landartund ObjekteBeziehungen

Wie verhält sich das Kunstobjekt zur Landschaft? Was liegt nahe, was bietet sich an, was setzt aber auch Kontraste und eröffnet dem Betrachter neue Aspekte? Wir arbeiten vorwiegend mit Holz. Zusätzlich kommen Materialien zum Einsatz, die auf den ersten Blick nichts mit Natur zu tun zu haben scheinen. Welche unverhofften Beziehungen ergeben sich dabei? (bitte rechtzeitig Material sammeln)

„gestern – heute - morgen“

31.07. - 07.08.2022, 14:00 - 14:00 Uhr

Sommerakademie
Sommerakademie gestern heute morgen 1200x1200

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene

Erinnere mich an Geschichte - mit allen Sinnen bin ich kreisend JETZT - Visionen wollen Pläne werden.
Unser Sein steht in Verbindung mit allen 3 Zeitebenen: Mal graben wir tief im Gestern, mal hausen wir im Künftigen und immer ist auch das Jetzt zugegen. In den Künsten spiegelt sich seit jeher die Auseinandersetzung mit den Sprüngen auf dem Zeitstrahl: sei es im Zitieren früherer Kunstwerke, sei es im expressiven oder stillen Huldigen des Augenblickes oder der Verbildlichung von Utopien.
In der sommerakademischen Woche entwickelst du dein Thema: ob konkreter oder abstrahierter - weniger oder stärker autobiographisch - dein Malerei-Projekt wird sich frei und spielerisch entfalten können.
Nebenbei erwarten dich Übungen zu sensorischen Erkundungen, impulsgeleiteten Experimenten und maltechnischen Anwendungen.

Vorbereitung: Fotovorlagen, Abbildungen etc. können insofern hilfreich sein, als sie spontan in deine Schachtel hüpfen wollen. Vorüberlegungen bzw. Grübeleien darfst du gerne loslassen. Es könnte auch ohne Vorlagenmaterial gearbeitet werden.

Die konkrete Liste deiner Arbeitsmaterialien (Farben etc.) erhälst du noch ein paar Wochen vorher.

Analoge Fotografie

31.07. - 07.08.2022, 14:00 - 14:00 Uhr

Sommerakademie
Analoge Fotografie

Die Foto- Werkstatt richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene mit jeglichem Vorkenntnisstand.

Die vermittelten Techniken betreffen die Schwarzweiß- Fototechniken von der Aufnahme über die Filmentwicklung bis zur Positivverarbeitung in der Dunkelkammer.

Darüber hinaus können Cyanotypie, Lochkamerafotografie, Salzdruck, Anthotypie und weitere experimentelle Verfahren erprobt werden.

Inhaltlich wechseln sich kleine Aufgaben mit Übungen, Aufträgen, Reflektionen und eigenen Projekten in lockerer Reihenfolge ab.

Einer Gruppe bis zu sechs Teilnehmer*innen steht in der gut ausgestatteten Dunkelkammer der IBJ Scheersberg jeweils ein fester Arbeitsplatz mit ausreichendem Abstand zur Verfügung.

Eigene analoge Fotoapparate mit entsprechendem Zubehör sollten selbst mitgebracht werden.

Fotopapier und Chemikalien werden gegen Umlage bereit gestellt.

Bücher selber binden

03.09. - 04.09.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

Eine Einführung in das Handwerk der Buchbinderei. Wir lernen anhand eines eigenen Projekts die Basistechniken des Buchbindens kennen wie Falzen, Heften, Ableimen, Decken machen und Einhängen. Es bleibt Raum zum Erforschen der Technik und für eigene Ideen und Experimente. So erhält jeder die Grundlagen für die Produktion schöner handgebundener  Bücher und Buchobjekte zu Hause.

Artjournaling

17.09. - 18.09.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

Wir binden ein kleines Buch, um darin kreativ arbeiten zu können. Dabei wählen wir die Seiten ganz nach eigenem Geschmack aus. Papierstärke, Oberfläche und Farbe spielen für jeden eine andere Rolle. Wir können Papiere nach Belieben vorher grundieren. Altes und gebrauchtes Papier wird recycled, Probedrucke, Farbtests & Co finden endlich ihren Platz.

Es wird so oder so unser persönlicher Schatz, in dem wir uns zu Hause fühlen und eingeladen sind, darin und damit zu arbeiten.

Nach der handwerklichen Tätigkeit folgt direkt die künstlerische. Das Art-Journaling Projekt beginnen wir im Kurs und dürfen es zu Hause fortsetzen, um Stück für Stück das ganze Buch zu füllen. Vielleicht gelingt es auf diese Weise, kleine Häppchen eines kreativen Prozesses in den Alltag zu integrieren.

Eine Materialliste wird ca. 4 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt.

Mit einfachen selbst gebauten Kameras experimentieren

23.09. - 25.09.2022, 10:00 - 14:00 Uhr

Ob der Bau einer Lochkamera aus einer einfachen Dose oder vornehmlich aus Karton mit ausgefeiltem Bauplan für Roll- oder Kleinbildfilm; ob die Benutzung einer Lupe in einem Schuhkarton oder das Upcyclen einer defekten Spiegelreflexkamera; oft bestimmt der Spaß am Unerwarteten, der un- berechenbare Fehler oder der eine, passende Anlass für das eine, passende Bild den Ideenreichtum beim Herstellen einer eigenen Kamera. Unter Berücksichtigung der bekannten oder messbaren Größen: Lichtempfindlichkeit, Blende, Belichtungszeit kann jeder Teilnehmende an diesem Wochenende eine passende Kamera anfertigen, damit Bilder aufnehmen und in der hervorragend ausgestatteten Dunkelkammer des Scheersbergs entwickeln.

Vorkenntnisse zur Dunkelkammerarbeit sind hilfreich, werden aber nicht vorausgesetzt.

Druck-, Relief- und Materialstudien

07.10. - 09.10.2022, 18:00 - 14:00 Uhr

In diesem Kurs experimentieren wir mit den Möglichkeiten des künstlerischen Mediums Druck. Dient der Druckstock zur Vervielfältigung oder wird er zum Objekt? Wir versuchen in diesem Kurs traditionelle Arbeitsweisen in Frage zu stellen und erweitern an dieser Stelle unser  Repertoire an Untergründen und Materialien. Unter dem Thema „Rahmen“ bearbeiten wir die Wechselwirkung zwischen Druckstock und Farbe frei; vom Medium der Ölfarbe bis hin zum Aquarell, sowie vom Sperrholz zur Schieferplatte, möchten wir die Teilnehmer ermutigen an diesem Wochenende kreative Strecken zu entwickeln.

»The Art to move« - Kunst in, durch und mit Bewegung

24.10. - 28.10.2022, 10:00 - 14:00 Uhr

Herbstakademie
thearttomove2

Wie bewegen wir uns? Was animiert und inspiriert uns? Was strengt uns an? Was verändert sich im gestalterischen Prozess, wenn wir uns davor oder dabei bewegen? Wir experimentieren mit eigener Bewegung und der um uns herum.

Zu Beginn gibt es konkrete Aufgaben, um „in den Flow“ zu kommen, neue Dinge zu lernen oder Altes aufzufrischen. Gleichzeitig entstehen auf diese Weise Anknüpfungspunkte, um im weiteren Kursverlauf frei arbeiten zu können.

Materialschwerpunkte sind das Allround-Talent Acrylfarbe und diverse Zeichenwerkzeuge.

Eine ausführliche Materialliste wird mindestens 4 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt.

»Felt in Motion«

24.10. - 28.10.2022, 10:00 - 14:00 Uhr

Herbstakademie
Herbstakademie

Wir werden uns fünf Tage lang mit dem Nassfilzen beschäftigen und uns im Laufe der Woche mehr und mehr von dem „klassischen Filzen“ lösen.

Am Anfang stehen Aufgaben aus neuen Techniken und alten Techniken, die wieder aufgefrischt werden. Schritt für Schritt kommen wir in ein prozesshaftes Arbeiten – Vorfilze werden geschnitten, genäht, bestickt, genadelt und wieder mit Rohwolle verbunden. Es entstehen Objekte, Wandbilder oder Reihungen – freie Arbeiten.

Die Teilnehmer werden ermutigt und begleitet, um eigenständig nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten zu forschen.

Die Filz-Werkstatt richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, und an diejenigen, die die Möglichkeit der werkstattartigen Arbeit in einer Gruppe nutzen möchten.

 

Eine Materialliste wird 4 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt.

Die Kraft malerischer Abstraktion

29.10. - 30.10.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene

In diesem Workshop steht expressiv-abstrakte Malerei im Mittelpunkt. Dabei kommen neben Acrylfarben diverse Malhilfsmittel (u.a. Strukturgel) zum Einsatz.

Im ersten Teil experimentieren wir mit der Kombination elementarer Acrylfarbaufträge und Malhilfsmittel. Ziel ist dabei, minimalistische und zugleich wirksame bildnerische Spannungsfelder zu entdecken.

Damit sich eine malerisch-inhaltliche Kraft entfalten kann, üben wir in diesem Workshop kompositionell-dramaturgische Kniffe, die uns schließlich in die Projektarbeit führen. Auf mehreren kleineren und/oder einem größeren Leinwandformat wenden wir das Gelernte an, um zu kraftvollen unfigürlichen Kompositionen zu gelangen.

Material:

Acrylfarben deiner Wahl, mind. 1 Breitstreicher (für Acrylfarben – Borstenbreite mind. 8 cm), Acrylpinsel, Universalmalblock (ca. A3), 3-5 Leinwandformate verschiedener Größen, mind. 1 größeres z.B. 80 x 60 oder 70 x 70, die oben erwähnten Malhilfsmittel brauchen nicht besorgt zu werden, weil wir eine Auswahl gegen kleinen Materialzuschuss zur Verfügung stellen.

Malerei und Grafik

29.10. - 30.10.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

Ziel dieses Seminars ist es, die vielfältigen Möglichkeiten von Farben in ihrer Erweiterung durch grafische Mittel zu erfahren und die Überhöhung der Malerei in ihren formalen Zusammenhängen um grafische Komponenten zu erweitern.

Bildideen werden zunächst mit u.a. Aquarell- Acryl- oder Gouache-Farben umgesetzt.

Nach einigen Übungen mit Feder und Tinte, Bleistift, Grafit, Kohle und Ölkreide wird die Malerei grafisch überhöht.  Auch experimentelles Arbeiten durch Verläufe und Mischungen von Malerei und Zeichnung ist möglich.

Thema Inklusion: Malen nach Herzenslust

05.11. - 06.11.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Das „Begleitete Malen“ nach Bettina Egger bedeutet: Malen auf großen Formaten mit leuchtenden Farben, ohne Bewertung und Interpretation, aber mit aufmerksamer Begleitung. Es eignet sich für Kinder und Erwachsene, in pädagogischen und therapeutischen Arbeitsfeldern, für bestimmte Fragestellungen, aber auch „einfach so“. Malen tut gut!

Gerade in den Bereich Inklusion passt es sehr gut, weil jede/r in Ruhe sein/ihr ganz eigenes Bild malt und dabei bestmöglich und nach individuellem Bedarf unterstützt wird.

In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmer/innen die Methode, die Raumausstattung und das Material kennen und können eigene Erfahrung mit dieser Art des Malens machen.

Die Kursleiterin hat die Ausbildung zur Malleiterin/Maltherapeutin bei Dr.Bettina Egger am Institut für Humanistische Kunsttherapie/Schweiz absolviert und langjährige Erfahrung mit der Methode in verschiedenen Arbeitsfeldern.

„Von der Erzählung zum Motiv“

12.11. - 13.11.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene

Dieser Workshop thematisiert den durch Kreativtechniken unterstützte Weg zum Bildmotiv. Brainstorming, Clustering und Mindmaps werden zeichnerisch angereichert, Experimente mit Graphic Recording und Narration werden zum individuellen Pfad zur Bildidee.

Im ersten Teil adaptieren wir bekannte Kreativtechniken für die bildnerische Arbeit. Die erläuterten Techniken dienen auch als Blaupause für die Gliederung eigener Workshops und Lehrveranstaltungen.

Die zweite Workshophälfte widmet sich der Durcharbeitung eines eigenen erzählungsbasierten Bildmotivs in der begleiteten, freieren Projektarbeit in Acryl.

Material:

Zeichenkohle und Papier

Acrylfarben deiner Wahl, mind. 1 Breitstreicher (für Acrylfarben – Borstenbreite mind. 8 cm), Acrylpinsel, Universalmalblock (ca. A3), 3-5 Leinwandformate verschiedener Größen, mind. 1 größeres z.B. 80 x 60 oder 70 x 70, die oben erwähnten Malhilfsmittel brauchen nicht besorgt zu werden, weil wir eine Auswahl gegen kleinen Materialzuschuss zur Verfügung stellen.

Graphik und Malerei im Dialog

25.11. - 27.11.2022, 18:00 - 14:00 Uhr

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene
In diesem Workshop bringen wir graphisches und experimentell-malerisches Denken
zusammen, um in der gegenseitigen Verstärkung der Medien zu neuen spannenden
gestalterischen Ausdrucksformen zu finden.


Dabei werden verschiedene graphische Techniken wie z.B. Dem Polymertiefdruck, der Monotypie, alternative Techniken der Reliefherstellung durch Tiefdruck spielerisch mit expressiv-malerischen
Vorgehensweisen wie z.B. der Lasur, dem trockenen und deckenden Farbauftrag oder
Verlaufsmalerei kombiniert.


Dieser spannungsreiche Dialog der gegensätzlichen Medien regt uns an, vielfältige
unfigürliche oder gegenständliche Bildansätze zwischen Poesie und skurrilem Charme zu
entwickeln.


Zur Vorbereitung wären sinnvoll:
- Vorlagen für graphische Verfahren: auf Folie in schwarz-weiß kopierte Motive aus Zeitschriften etc.
(wie z.B. Fotos von Figuren, Tieren, Objekten, Schrift, Geometrischen Mustern,
Strukturen etc.
- für die Malerei: Breitstreicher, kleinere Borstenpinsel, Acrylfarben, Caparol/Binder

Ich male meine Musik

26.11. - 27.11.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

  • Technik: Aquarell- und/oder Acrylmalerei, grafische Techniken
  • Leitung: Kay Prinz
  • Ort: Atelier am Westensee
  • 45€ / 35€ / 35€*
  • Freie Plätze: 2

Wir haben alle unsere Lieblingslieder.

Von „Atemlos“ bis „Knockin‘ On Heaven’s Door“. Unsere Kunst soll die Inhalte hinter den Worten in Bildern erzählen, und wir wollen in diesem Workshop gemeinsam diese Art Bilder nach dem Hören unserer Lieblings-Lieder schaffen. Die künstlerischen Techniken sind frei wählbar.     

Spontan, überraschend, experimentell

03.12. - 04.12.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Mono – (allein. Einzig, ein) und Typographia – (Schlag, Abdruck, Typ - ein einziger Druck.

Es gibt wohl keine kreativere und freiere Art sich in der Druckgrafik auszudrücken als mit der Technik des Einmaldruckes. Besonders effektiv ist es in einer Gruppe zu arbeiten, dann wandern Ideen, Gedanken und Schablonen von einem zum anderen und es ist ein dauerndes ooh! und aah! und wow! in der Werkstatt zu vernehmen.

* Voller Preis / Preis für LAG-Mitglieder / Preis für Teilnehmer, die 27 oder jünger sind

{{ selectedCourses.length }} {{ selectedCourses.length === 1 ? 'Kurs' : 'Kurse' }} ausgewählt

Ich bin Mitglied 27 oder jünger

Summe: {{ totalEuros }}

Anmeldung

Gesamtsumme: {{totalEuros}}