Programm

Infos zu Covid-19

Corona-bedingt können wir leider noch nicht sagen, welche der angebotenen Präsenzkurse tatsächlich in welcher Form stattfinden dürfen. Alle angemeldeten Teilnehmer*innen werden jeweils über die aktuelle Lage informiert. Teilweise können die Lehrenden eine Online-Alternative anbieten, in anderen Fällen muss der Kurs ggf. leider ausfallen.

Wir haben schon eine mögliche Teilnehmerbegrenzung auf Grund der Raumgrößen berücksichtigt. Es stehen also weniger Kursplätze als üblich zur Verfügung!

 

Moodboards

13.03. - 14.03.2021, 10:00 - 17:00 Uhr

Das Moodboard (engl. mood „Stimmung“, board „Tafel“) ist ein gutes Hilfsmittel, um in gestalterischen Berufen die Anmutung/Botschaft/Farbgestaltung/Materialauswahl eines Projektes zu verdeutlichen. Wir werden an diesem Wochenende unsere eigenen und ganz persönlichen Moodboards erstellen, um daraus Bilder zu entwickeln.
Der Schwerpunkt liegt diesmal in der Farbauswahl: Eigene und persönliche Farbklänge finden, gewohnte Kombinationen überdenken und neues ausprobieren!

In diesem Online-Kurs arbeiten wir mit den Apps „Zoom“ und „Whatsapp“. Entsprechend kompatible Geräte und Installation der Programme sind Voraussetzung für die Teilnahme.

Eine Materialliste wird nach der Anmeldung an die TeilnehmerInnen verschickt.

Nur ein einziges Stück

17.04. - 18.04.2021, 10:00 - 18:00 Uhr

Nur ein Objekt wird im Mittelpunkt der Gestaltung stehen. Im Mittelpunkt? Nicht unbedingt! Wir untersuchen Objekte (Gegenstände aller Art) auf ihre Qualitäten als Bildmotiv: was ist charakteristisch, wofür steht es, wie will es dargestellt sein, welche Materialien werden ihm am meisten gerecht, welchen Hintergrund braucht es? Es wird sicher ein intensiver Workshop, bei dem viele allgemeine Fragen der Malerei zur Sprache kommen werden.

Filz – Formen, Muster, Farbverläufe

01.05. - 02.05.2021, 10:00 - 17:00 Uhr

An diesem Wochenende wollen wir uns gezielt mit verschiedenen Möglichkeiten der farbigen Gestaltung von gefilzten Oberflächen beschäftigen.
Eine Möglichkeit dabei ist, Formen mit einer Kontur aus Wollgarnen oder einfachen Vorgarnen auszulegen. Die Konturen werden dann mit Merinokammzug, oder Vlies vorsichtig „gefüllt“. Da das Muster oder Bild mit dem „Gesicht nach unten ausgelegt“ wird, kann nach einer Vorlage gearbeitet werden.
Eine andere wunderbare Technik ist, mit einer Form und ihrer Gegenform zu arbeiten. So können zwei oder mehr verschiedenfarbige Filze mit der gleichen Form ausgeschnitten und mit vertauschter Farbigkeit wieder zusammengefügt werden. Es entstehen oft unerwartete und farbenfrohe Muster und Ornamente.

Als zusätzlichen „kleinen Schwerpunkt“ werden wir auf die Berechnung des Schrumpfwertes und den Wollverbrauch schauen. (Wichtig für die Fertigung von Gebrauchsgegenständen)
Anfänger sind herzlich willkommen, jeder wird auf seinem Kenntnisstand abgeholt.

Eine Materialliste wird 4 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt.

Buchstabenliebe

08.05. - 09.05.2021, 10:00 - 17:00 Uhr

Ein Spiel mit Handschrift, Lettering und Zeichnung. Materialerprobungen, Übungen und ein freier Umgang mit Buchstaben, Worten und Sätzen ist an diesem Wochenende Programm.


Eine Materialliste wird ca. 2-3 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt.

Technik - lasierendes Drucken

28.05. - 30.05.2021, 18:00 - 14:00 Uhr

Corona wirft uns alle in unserem Leben zurück zu den Grundlagen des Seins, sehr reduziert und auf sich selbst bezogen. Ich möchte es in diesem Jahr zum Anlass nehmen sich mit der Basis der Holzschnitt Technik zu beschäftigen. Der Schwerpunkt in diesem Kurs soll somit auf die Farblehre und die Technik des Farbauftrags fokussiert sein. Bitte schaut euch im Kunsthandel nach Möglichkeiten um euer Farbspektrum zu erweitern, bzw. lasierend zu drucken.

Malerisches Schwarz – Gesichtsdarstellungen in Kohle

29.05. - 30.05.2021, 10:00 - 18:00 Uhr

  • Technik: Zeichenkohle
  • Leitung: Jan Helbig
  • Ort: DENKTRAUM
  • 45€ / 35€ / 35€*
  • Freie Plätze: 4

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene
Die Zeichenkohle wird gerne als gestalterisches Medium unterschätzt. Dabei bietet sie ein faszinierendes Ausdrucksspektrum – ganz besonders auch in ihrem vieldeutigen Spurenpotenzial für Gesichtsdarstellungen. Nicht zuletzt baut die Auseinandersetzung mit ihr aufregende Brücken zur Malerei.
Wir experimentieren mit technischen Möglichkeiten der Zeichenkohle und unternehmen erste Annäherungen an das menschliche Gesicht. Wie lassen sich Gesichtsmerkmale und  Proportionen mit aleatorisch-imaginativer Vorgehensweise kombinieren? Der Workshop besteht aus einer Fülle von spielerisch-abwechselungsreichen Übungen und bietet genügend Raum, das Gelernte nach (mitgebrachten) Vorlagen oder in freien Gesichtsdarstellungen anzuwenden.
Material:
Zeichenblock mind. A3, Zeichenkohle (natur) - von dünn bis ca. 1 cm Durchmesser (keine Kohlestifte!)
Evtl. Fotovorlagen von Gesichtern

Filz – mal groß und angewandt

12.06. - 13.06.2021, 10:00 - 17:00 Uhr

Diesmal werden wir in größerem Format arbeiten, und jeder Teilnehmer/in filzt sein individuelles „Wunschobjekt“. An diesen zwei Tagen können sich geduldige Anfänger genauso wie Filzerfahrene kreativ an einem (oder zwei) schönen Gebrauchsobjekten ihrer Wahl ausleben.
Gemeinsam werden wir mit einer einfachen Tasche beginnen (auch das ist kein Muss).
Ein kräftiger Überzug für die Wärmflasche, ein filigraner Lampenschirm oder ein bunt gemustertes Sitzkissen sind nur Beispiele. Experimentieren mit der Oberfläche und das Einsetzten der erlernten Techniken ist obligatorisch.
Wir werden gemeinsam Wege und Lösungen suchen, eine geeignete Schablone entwickeln sowie auf wichtige technische Feinheiten eingehen.

Eine Materialliste wird ca. 4 Wochen vor Beginn des Kurses an die TeilnehmerInnen verschickt.

Stadt Land Noor

12.06. - 13.06.2021, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene
In diesem Workshop verknüpfen wir das an Sinneseindrücken reiche Pleinair-Arbeiten am Schleswiger Noor mit anschließendem Malen im Atelier (Galerie Hornbrunnen). In der Anreicherungsphase widmen wir uns zunächst den nach Sicht entstehenden Kohle- und Aquarellstudien. Im zweiten Teil werden diese zu spannungsreichen malerischen Ansätzen weiterentwickelt.
Neben der Darstellung von Raum und Licht steht der Verwandlungsprozess im Mittelpunkt des Kurses: die Überführung des skizzenhaften Ausgangsmaterials in individuelle realistische oder abstrahierte Bildansätze.
Material:
Skizzenbuch oder Block mind. A3, Aquarellblock (ca. A3), kleiner Aquarellkasten, 1 kleiner u ein größerer Aquarellpinsel, Tupfpapier, Zeichenkohle (natur), Acrylfarben deiner Wahl, Borstenpinsel verschiedener Größen, mind. 1 Breitstreicher, Universalmalblock (mind. A3), mind. 1 Leinwandgroßformat (z.B. 80 x 60).
Bei Dauerregen haben wir Fotovorlagenmaterial vorbereitet.

Malerisches Schwarz II – Begegnungen in Kohle

26.06. - 27.06.2021, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger_innen und Fortgeschrittene
In Anknüpfung an den Kurs "Malerisches Schwarz - Gesichtsdarstellungen in Kohle"  wird in diesem Kurs die Untersuchung der Begegnung in den Blick genommen. Figuren werden auf der Bühne des Zeichenpapiers zu Schauspieler_innen und treten in den Dialog.
Wir arbeiten an der Auslotung der Grenzen der Arbeit mit der Zeichenkohle und entwickeln Szenen des Dialogs mit erfundenen und aufgefundenen Gesichtern und Figuren. Wie kann die innere Regie zum Werkzeug werden, Bildideen der Interaktion hervorzubringen - wie können zufällige Gesten mit Kohle auf dem Papier zum Phantasiebrunnen werden aus dem sich kompositorische Ideen schöpfen lassen? Der Workshop bietet Impulsvorträge und -übungen in Hinführung zur Entwicklung des eigenen Projektes.
Material:
Zeichenblock mind. A3, Zeichenkohle (natur) - von dünn bis ca. 1 cm Durchmesser (keine Kohlestifte!)
Szenische Fotovorlagen

Malerei, Zeichnung & X

17.07. - 24.07.2021, 14:00 - 14:00 Uhr

Sommerakademie
MML SoAk Malerei

Wir werden uns eine Woche lang im Spannungsfeld zwischen Malerei und Zeichnung bewegen. Ergänzend kommt noch eine weitere Komponente dazu… Lasst euch überraschen!

Wir werden gegenständlich und abstrakt, linear und flächig arbeiten. Zu Beginn gibt es konkrete Aufgaben, um anzukommen, in den Fluss zu kommen, neue Dinge zu lernen oder altes aufzufrischen. Gleichzeitig entstehen so Anknüpfungspunkte, um danach frei weiter arbeiten zu können. 

Materialschwerpunkt ist das Allround-Talent Acrylfarbe und diverse Zeichenwerkzeuge.
Eine ausführliche Materialliste wird mindestens 4 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt.

Radierung im digitalen Zeitalter

17.07. - 24.07.2021, 14:00 - 14:00 Uhr

Sommerakademie
Druckwerkstatt Barmbek
  • Technik: Polimertiefdruck (Säurefreie Radierung)
  • Leitung: Sven Wohlgemuth
  • Ort: IBJ Jugendhof Scheersberg
  • 395€ / 395€ / 295€* (ggf. Einzelzimmerzuschlag 8€/Nacht)
  • Freie Plätze: 0 (Warteliste)

Die Radierung ist im digitalen Zeitalter angekommen und kann durch die Technik des Polimertiefdrucks auf giftige Säure und Lacke verzichten. Ihr habt im Kurs die Möglichkeit Druckplatten herzustellen, wobei Ihr Zeichnungen, Malereien und sogar Fotos in Eure Gestaltungen einbeziehen könnt. Selbst Naturmaterialien wie Gräser und Vogelfedern lassen sich auf eine Druckplatte belichten und dann wie in der klassischen Radierung drucken. Keine Angst vor dieser modernen Technik, denn auch Druckanfänger werden ohne Probleme einige schöne Druckgrafiken mit nach Hause nehmen.

analoge Fotografie

17.07. - 24.07.2021, 14:00 - 14:00 Uhr

Sommerakademie
Labor

Die Fotografie-Werkstatt richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Es werden die Grundlagen der analogen Fotografie und die Laborarbeit (Negativ- und Positiventwicklung) vermittelt – Unabhängig davon, ob Sie als Anfänger*in die Fertigkeiten erlernen möchte, Ihr Wissen auffrischen möchten oder als Fortgeschrittene/r die Möglichkeit der werkstattartigen Arbeit in einer Gruppe nutzen möchten.

In einer Gruppe von bis zu ca. acht Teilnehmer*innen wird im großzügigen und gut ausgestatteten Fotolabor der IBJ Scheersberg gearbeitet.

Auch die künstlerischen und gestalterischen Möglichkeiten der Fotografie und diverse experimentelle Verfahren können erprobt und erlernt werden. Neben der klassischen Schwarzweißfotografie wird auch mit dem Verfahren der Cyanotypie gearbeitet. Dieses Verfahren kann bei Licht angewendet werden und ermöglicht es uns, mit ausreichend Abstand zueinander, arbeiten zu können.

Sie benötigen eine funktionierende, analoge Spiegelreflexkamera und wenn vorhanden Zubehör (Objektive, Stativ, etc.).

Das Fotopapier und die Schwarzweißfilme können gegen Erstattung der entstandenen Materialkosten gestellt werden. Eigenes Material kann selbstverständlich auch mitgebracht werden.

Wir entwickeln ausschließlich Schwarzweißfilme und Schwarzweißfotografien. 

 

Bauen: Landart & Objekte

17.07. - 24.07.2021, 14:00 - 14:00 Uhr

Sommerakademie
SoaK

Bevor wir mit Wachsmalblöcken zum ersten Mal zeichnen, bauen wir mit ihnen ein Türmchen. In der Sandkiste schütten wir kleine „Berge“ auf, holen uns Zweige und bauen eine Burg. Bauen ist zuerst Spiel, wird dann Konstruktion: wir probieren, wie hoch wir kommen und wer darunter wohnen kann.

Zur Einführung ins Thema dieser Woche gibt es zunächst eine Fotoschau: "Kunstbauten", mit Arbeiten von Niki de StPhalle, Per Kirkeby, Leonardo da Vinci ("Leonardobrücke") und anderen Künstler*innen.

 Dann bauen wir, mal spielerisch und mal konstruktiv, mal am Strand, im Wald und dann wieder im Arbeitsraum/Zelt. Wir werden meist Holz und Papier verwenden, auch Ton sowie andere Materialien. Dabei werden Fragen auftauchen wie: welche Rolle spielt die Statik, welche Rolle die Ästhetik. Und wie viel Planung brauchen wir, wieviel Spontaneität? Wie bauen wir, wenn wir die Funktionalität außer Acht lassen, wenn wir Kunstbauten schaffen? Bauen ist ein umfassendes Thema. Anlass zum Zeichnen ist es auch und auch dafür wird Zeit sein.

 

Bitte schon mal sammeln: Holz, Papiere, und andere Materialien. Später wird es eine genauere Materialliste geben.

Unewatt entdecken II: Wege

04.09. - 05.09.2021, 10:00 - 18:00 Uhr

Unewatt, dieser besondere Ort, an dem sich Dorf und Museum miteinander verbinden, bietet eine Fülle von Anregungen für die künstlerische Arbeit. Dieses Mal geht es um das Thema “Wege“. Will man Unewatt entdecken, muss man sich auf den Weg machen – tatsächlich und im übertragenen Sinne. Wie sieht das aus und wie setzten wir das künstlerisch um? Wie bewegen(Wort!) wir uns und was finden wir dabei am Wegesrand oder am Ziel? Neben gemeinsamen Erkundungsgängen wird auch Zeit sein für individuelle Wege.

Figur expressiv (Teil 1)

04.09. - 05.09.2021, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene
In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit der expressiv-malerischen und -zeichnerischen Darstellung von menschlicher Figur.
Im ersten Teil setzen wir uns zeichnerisch mit expressiven Körperhaltungen auseinander, wie z.B. verdrehten, abgewandten, verkürzten Figurausschnitten bzw. -ansichten. Ziel dabei ist es, funktionale Zusammenhänge in Bewegung und Proportion zu verstehen und für ambivalent-expressive Darstellungen zu nutzen.
Basierend auf den Erfahrungen des ersten Tages starten wir im zweiten Teil das malerische Projekt. Mit welchen malerischen Mitteln – wie z.B. Geste und Farbauftrag – lassen sich expressiv-figürliche Bildanliegen spannungsreich umsetzen?
Material:
Skizzenbuch oder Block mind. A4, Zeichenkohle (natur), Brushpen(s), Kugelschreiber, Kreiden, Acrylfarben deiner Wahl, mind. 1 Breitstreicher, Universalmalblock, mind. 1 Leinwandgroßformat (z.B. 80 x 60).
Fotovorlagen: expressivere Figuransichten (s. oben)

Cyanotypie

04.09. - 05.09.2021, 10:00 - 17:00 Uhr

Neu im Programm
cyanotypie
  • Technik: Experimentelle Fotografie, Analoge fotografische Verfahren
  • Leitung: Jörg Klinner
  • Ort: Atelier Mamülei
  • 45€ / 35€ / 35€*
  • Freie Plätze: 0 (Warteliste)

Cyanotypien, oder Eisenblaudrucke sind Bilder, die in direktem Kontakt durch den Einfluss von Sonnenlicht Gegenstände, bzw. Negative weiß mit blauem Grund vorzugsweise auf selbst sensibilisiertem Papier abbilden.

Lichtundurchlässige Gegenstände erzeugen weitgehend scherenschnittartige Bilder. Transparente Gegenstände, bedruckte Folien und Negative, Doppel- und Teilbelichtungen und ihre Kombinationen eröffnen vielfältige Möglichkeiten individueller Gestaltung.

Ein wesentlicher Vorteil dieses analogen Verfahrens liegt in der Möglichkeit, ohne umfangreiche Hilfsmittel und Dunkelkammer zu Hause weiter damit zu arbeiten.

Kenntnisse über analoge fotografische Verfahren werden nicht voraus gesetzt.

Der Workshop gibt einen umfangreichen Einblick in die Cyanotypie und hält viele Cross-over –Möglichkeiten zu Schwarzweiß-Fotografie, Digitalfotografie und Zeichentechniken vor. Als gutes Einstiegsmaterial eignen sich nach den klassischen Gegenständen (Blätter, Federn, Plastiktüten), Fotokopien eigener Fotos und Vorlagen auf Folie, die wir auch vor Ort ausdrucken werden.

Technik - Werkzeug Studien

17.09. - 19.09.2021, 18:00 - 14:00 Uhr

Wir wollen uns an diesem Wochenende den Grundlagen der Gestaltung widmen um die Bandbreite der Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern. Konkret bedeutet es in freier Manier den Druckstock mit neuen Werkzeugen zu bearbeiten und bewußt abstrakt zu arbeiten. Die Strecke ist das Ziel.

Raum Farbe Bühne

18.09. - 19.09.2021, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger_innen und Fortgeschrittene
Raum und Farbe treten auf die Bühne. In Acrylmalerei inszenieren wir mit einfachen Mitteln Licht und Gegenstand auf Papier und Leinwand. Ferner Lasuren im Bühnenhorizont, als räumliche Gegenspieler Staffelungen, Struktur und Relief in der Mittelzone und starke Kontraste im Vordergrund. Mit solchen und weiteren gut nachzuvollziehbaren Bildaufbauten geht es in die Tiefe.
Wir arbeiten an der Gestaltung des Bildgrundes als Bühnenraum für die Protagonisten unserer inneren Dramaturgie. Der Workshop bietet Impulsvorträge und -übungen in Hinführung zur Entwicklung des eigenen Projektes.

Lernziele sind u.a. die maltechnische Umsetzung von Licht und Schattenwürfen von Gegenständen/Figuren. Ferner wie sich Farbauftragstechniken und Formenbehandlung wirkungsvoll für malerische Raumillusionen einsetzen lassen.


Material:
Zeichenblock mind. A3, Zeichenkohle (natur) - von dünn bis ca. 1 cm Durchmesser (keine Kohlestifte!)
Leinwandformate, Pinsel und Acrylfarben nach Wahl
Szenische Fotovorlagen

Reihung, Muster, Schrift

16.10. - 17.10.2021, 10:00 - 18:00 Uhr

Bildelemente zwischen Natur und Berechnung, zwischen Konstruktion und Zufall sind Thema dieses Workshops. Mal aus der Beobachtung von Naturphänomenen, mal aus den Bewegungen der Hand beim Malen, mal in Anlehnung an ornamentale Formen entstehen Kompositionen, die nicht immer fein und dekorativ, sondern durchaus auch wild und expressiv werden können.

Technik - Lasierendes Drucken

29.10. - 31.10.2021, 18:00 - 14:00 Uhr

Dieser Kurs widmet sich dem Thema des lasierenden Druckens. Die Basis eines guten Abzugs bilden die Kombination aus Farbauftrag, Papier und Pressendruck. Die Teilnehmer sind in ihrer Themenwahl frei und sollen sich zu Beginn des Workshops mit einem Bild / Druck / Skizze / Foto vorstellen. 

Ich würde mich freuen, wenn sich Zeit genommen wird, im Kunsthandel nach Papieren zu schauen, denn jede unterschiedliche Stärke und Beschaffenheit gibt dem Motiv seinen eigenen Ausdruck.

Art-Journaling

06.11. - 07.11.2021, 10:00 - 17:00 Uhr

Wir binden ein kleines Buch und können damit altes und gebrauchtes Papier zu neuem künstlerischen Leben erwecken. Oder aber auch ein Buch herstellen, was aus ganz verschiedenartigen Papieren zusammengestellt ist. Es wird so oder so unser persönlicher Schatz, in dem wir uns zu Hause fühlen und eingeladen sind, darin und damit zu arbeiten. Nach der handwerklichen Tätigkeit beginnt also direkt die künstlerische. Es werden verschiedene Wege vorgestellt, wie man ein solches Art-Journaling Projekt beginnt, nach Möglichkeit auch fortsetzt und so Stück für Stück das ganze Buch füllt.

In diesem Online-Kurs arbeiten wir mit den Apps „Zoom“ und „Signal“. Entsprechend kompatible Geräte und Installation der Programme sind Voraussetzung für die Teilnahme.

Eine Materialliste wird ca. 2-3 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt.

Ich male meine Musik.

13.11. - 14.11.2021, 10:30 - 17:00 Uhr

Wir haben alle unsere Lieblingslieder.
Von „Atemlos“ bis „Knockin‘ On Heaven’s Door“. Und wir haben alle unsere Bilder dazu im Kopf.
Vielleicht von einer Gruppe von fröhlichen Menschen, die atemlos durch die Nacht tanzen auf der Suche nach Zerstreuung, auf der Suche nach Fröhlichkeit und Freunden, um den Alltag in anderen Farben zu sehen? Vielleicht von Menschen, die nach einem langen Leben an eine Tür klopfen?
Kunst möchte die Inhalte hinter unseren Worten in Bildern erzählen, und wir wollen in diesem Workshop gemeinsam diese Art Bilder nach dem Hören unserer Lieblings-Lieder schaffen. Jede künstlerische Technik ist möglich.

Nunofilzen – Verbindung von Wolle und Gewebe

20.11. - 21.11.2021, 10:00 - 17:00 Uhr

Neu im Programm
Nuno 1 quadrat web

Das Wort „Nuno“ kommt aus dem Japanischen und bedeutet ganz einfach Gewebe. Nunofilz ist die Kombination von Stoff und Wolle.

Nunofilzen ist eine Spezialtechnik des Nassfilzens. Auch hier erfolgt das Filzen der Wolle durch den Einsatz von Seifenlauge, Druck und Bewegung. Das Gewebe filzt nicht, sondern wird von den Wollfasern durchwandert, umschlungen und festgehalten.

Durch den Schrumpf der Wolle, wird das Gewebe zusammengezogen und es entstehen interessante neue Oberflächenstrukturen. Die unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten werden wir an diesem Wochenende kennenlernen.

Das Zusammenspiel von kuscheliger Wolle und edler Seide ermöglicht hauchdünne Filze von großer Robustheit, die aber weich fallen. Eine Filztechnik, die wunderbar zum Herbst passt.

Anfänger sind herzlich willkommen.

 

Eine Materialliste wird 4 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt.

Mensch im Raum

26.11. - 28.11.2021, 18:00 - 14:00 Uhr

Als Menschen beziehen wir uns immer – bewusst oder unbewusst – auf den Raum in dem wir sitzen, stehen, gehen. In diesem Workshop untersuchen wir die Beziehung zwischen Mensch und Raum. Mit Zeichnung, Malerei und im Erarbeiten von dreidimensionalen Objekten erkunden wir die Wechselwirkung zwischen Mensch und Raum.  Welche Art Räume es gibt, wie verhalten wir uns in ihnen und wie spiegelt sich das in der Darstellung. Das Portrait und die Gestalt des Menschen werden ebenso Thema sein wie die Darstellung von (Innen-)räumen. Es wird Übungen dazu geben aber auch genügend Freiraum für individuelle Bildideen.

Deine Farbe

27.11. - 28.11.2021, 10:30 - 17:00 Uhr

Du hast eine Lieblingsfarbe?
Blau?
Du freust dich, wenn du am Meer stehst und der Himmel den Horizont beschreibt?
Gibt es dazu auch noch eine Musik, die du in dem Moment am liebsten hören würdest? Einen ruhigen Blues, zum Beispiel?
In diesem Workshop geht es um Farbe und was sie mit uns macht.
Wir lernen die Farb-Palette kennen und lernen Farben zu mischen.
Und wir hören ein wenig Musik im Hintergrund, die ihr mitbringt. Ruhige, unaufgeregte Musik, von Klassik bis Rock.
Wir malen in Aquarell- und Acrylfarben. Oder mit Kreiden und Stiften und in jeder Mischtechnik dieser Materialien.

Belichten auf Fotoemulsion

03.12. - 05.12.2021, 18:00 - 15:00 Uhr

  • Technik: Experimentelle Fotografie, Analoge fotografische Verfahren
  • Leitung: Jörg Klinner
  • Ort: IBJ Jugendhof Scheersberg
  • 75€ / 65€ / 65€* (ggf. Einzelzimmerzuschlag 8€/Nacht)
  • Freie Plätze: 0 (Warteliste)

Fotografische Emulsion lässt sich auf Papier, Holz, Stoff, Glas, Porzellan, Metall, Leder, Stein usw. auftragen und belichten. So können Schwarz-Weiß-Fotografien von eigenen Negativen auf den unterschiedlichsten Trägermaterialien hergestellt werden.
Die Untersuchung fotochemischer Inaktivität der Untergründe, guter Benetzfähigkeit sowie der notwendigen Dicke des Emulsionsauftrags sind Teil dieser experimentellen Werkstatt.
Im zweiten Schritt werden auf den verschiedenen Untergründen kreative, eigene Fotoobjekte hergestellt.
Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene.
Grundkenntnisse von Schwarz-Weiss-Dunkelkammerprozessen sind hilfreich. 

Was liegen blieb: Bilder, Ideen und Material

17.12. - 19.12.2021, 18:00 - 14:00 Uhr

Beschreibung: Bilder, die noch nicht fertig gemalt sind, Ideen, die noch nicht ausgearbeitet wurden, Materialien, die auf eine Nutzung warten  – für all das ist Zeit an diesem Wochenende. Alle können in Ruhe an ihren unvollendeten Projekten arbeiten und zwischendurch gibt es Gelegenheit, den anderen über die Schulter zu schauen und dadurch wieder neue Impulse zu bekommen. Abgerundet wird das Ganze durch Übungen, die „aus dem Rahmen fallen“ und die eigenen Ideen ergänzen.
Neu: nebenbei wird es eine Materialtauschbörse geben, bei der sicherlich auch wieder neue Ideen entstehen.
Bringt bitte alle Materialien mit, mit denen Ihr arbeiten wollt, ob zwei- oder dreidimensional, aber auch die, die Ihr loswerden möchtet.
Es wird dies ein sehr vielfältiges Wochenende werden!

Figur expressiv (Teil 2)

29.01. - 30.01.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene
In diesem an "Figur expressiv 1" anknüpfenden Workshop beschäftigen wir uns mit der expressiv-malerischen und -zeichnerischen Darstellung von menschlicher Figur.
Im ersten Teil setzen wir uns zeichnerisch mit expressiven Körperhaltungen auseinander, wie z.B. verdrehten, abgewandten, verkürzten Figurausschnitten bzw. -ansichten. Ziel dabei ist es, funktionale Zusammenhänge in Bewegung und Proportion zu verstehen und für ambivalent-expressive Darstellungen zu nutzen. Im Unterschied zu "Figur expressiv (Teil 1)" gibt es nun weiterführende Übungen.
Das malerische Projekt des zweiten Teils befasst sich im Gegensatz zum ersten Workshop im Schwerpunkt mit der Verknüpfung von malerischer Geste und Positiv/Negativ-Konturbearbeitung.
Material:
Skizzenbuch oder Block mind. A4, Zeichenkohle (natur), Brushpen(s), Kugelschreiber,  Kreiden, Acrylfarben deiner Wahl, mind. 1 Breitstreicher, Universalmalblock, mind. 1 Leinwandgroßformat (z.B. 80 x 60).
Fotovorlagen: expressivere Figuransichten (s. oben)

Gelli Plate Printing

19.02. - 20.02.2022, 10:00 - 17:00 Uhr

Dieses Druckverfahren ist eine spielerische Monotypie-Technik. Zu Beginn des Kurses werden wir eigene Gelli Plates herstellen. Gedruckt wird mit Acrylfarben, die mit weichem Pinsel oder vor allem Walzen auf die Platte aufgetragen werden. Mithilfe von Masken, Schablonen und dem mehrmaligen Überdrucken der Papiere entstehen sehr viele experimentelle und vielschichtige Drucke.

Eine Materialliste wird ca. 2-3 Wochen vorher an die TeilnehmerInnen verschickt

* Voller Preis / Preis für LAG-Mitglieder / Preis für Teilnehmer, die 27 oder jünger sind

{{ selectedCourses.length }} {{ selectedCourses.length === 1 ? 'Kurs' : 'Kurse' }} ausgewählt

Ich bin Mitglied 27 oder jünger

Summe: {{ totalEuros }}

Anmeldung

Gesamtsumme: {{totalEuros}}